Navigation überspringen

Hauptkategorien:
News Freizeit Fotoalbum Community Die Region Musik TV & Video
Unterkategorien:
Übersicht   Bergneustadt   Engelskirchen   Gummersbach   Hückeswagen   Lindlar   Marienheide   Morsbach   Nümbrecht   Radevormwald   Reichshof   Waldbröl   Wiehl   Wipperfürth   Überregional   Gewinnspiele   Intern & Editorial   Themenwelt  

Suche und Login überspringen
   Impressum/Kontakt -  Telefonkontakt: 0800/9327766  RSS Feed XML 0.9
Oberberg 24 Regioportal Menü NRW[on] Online Verlag - Regionale Onlinemagazine und Communities in Nordrhein Westfalen
Suche
Login
Nick:
Pw:
Anmelden Passwort?

17-jähriger bei Verkehrsunfall getötet

Druckversion Im Forum diskutieren

13.04.2011 - 22:40 Uhr - Rönk­hau­sen/Plet­ten­berg. Ein 17-jähriger aus Lenne­stadt kam gestern Abend bei einem schweren Verkehrs­un­fall auf der B 236 in Höhe des Gewer­be­ge­bietes „The­r­eck“ ums Leben. Drei weitere Jugend­liche im Alter von 18 bis 19 Jahren wurden schwer verletzt.

Kurz vor 19 Uhr waren die Jugendlichen in einem Audi A4 auf der Bundesstraße von Plettenberg in Richtung Finnentrop unterwegs. Nur wenige Meter vor der Ortsgrenze der Gemeinde Finnentrop, kurz vor Rönkhausen, kam das Fahrzeug in einer langgezogenen Rechtskurve von der Fahrbahn ab. Vermutlich aufgrund nichtangepasster Geschwindigkeit oder eines Fahrfehlers geriet der A4 ins Schleudern. Der 19-jährige Fahrer aus Finnentrop verlor die Kontrolle über das Fahrzeug, das eine Felswand rammte, sich um 180 Grad drehte und noch mehrere hundert Meter an der steinigen Böschung entlang schrappte.

Die Wucht des Aufpralls war so groß, dass der 17-jährige Beifahrer noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen erlag. Auch die Bergung der restlichen Insassen, die in dem Fahrzeug eingeklemmt wurden, gestaltete sich für die Rettungskräfte äußerst schwierig und zeitaufwändig.

Neben 38 Helfern der Löschgruppen Finnentrop, Lenhausen und Rönkhausen waren auch drei Rettungswagen, zwei Notarztwagen, der leitende Notarzt Dr. Reinhard Hunold sowie der Rettungshubschrauber Christoph 25 aus Siegen im Einsatz. Die schwerverletzten Jugendlichen wurden noch im Unfallwrack medizinisch versorgt, bevor sie mit Rettungsschere und Spreizer befreit werden konnten.

Der Fahrer des Fahrzeuges sowie eine 18-jährige Frau wurden mit dem Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser eingeliefert, während eine weitere Person – deren Identität am Abend noch nicht feststand – mit dem Rettungshubschrauber Christoph 25 in eine Unfallklinik geflogen wurde.
Text & Fotos: Torsten-Eric Sendler







Social Bookmarks:  Mister Wong del.icio.us Digg Linkarena Ask.com Google Yahoo! MyWeb Facebook

Vereins-Service
: Wir veröffentlichen auch Ihre Pressemeldungen!
Schicken Sie diese einfach an: redaktion@nrw-on.de

www.oberberg24.de
- Nachrichten, Events und nette Leute!

Druckversion Im Forum diskutieren

Anzeige (Anzeigenpreisliste)


Dokument:veröffentlicht von dater

zurücknach oben

Verwandte Artikel

nach oben

Grüße & News
Fotoalbum
Marktplatz
Neu im Forum
Veranstaltungen
Reklame/Plakatwand
Das aktuelle Wetter

Portal-Status

46.929 aktive Mitglieder
1367 Leser derzeit online

Um alle Funktionen zu nutzen:
Quicklinks
Mehr Regionen
oberberg24.de © 2000 - 2014 RK online Verlag GmbH - NRW[on] Netzwerk
Sitemap  |  Nutzungsbedingungen & Haftungsausschluss  |  Impressum
0.054 Sek.